Mediathek Parlament

Jürgen Braun – AfD sorgt durch Zweifel an Beschlussfähigkeit des Bundestages für Sitzungsabbruch

Wenn man bedenkt, dass bei der Abstimmung zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) nur ca. 60 Abgeordneten im Plenum anwesend waren!

 

Die Zeiten, in denen mehr als die Hälfte der Abgeordneten fehlen und nur noch eine Minderheit im Bundestag über die Dinge abstimmt, sind vorbei.

Auf Antrag der AfD-Fraktion wurde am 18.01.2018 die Beschlussfähigkeit des Bundestages überprüft. Die Nachzählung, der soggenante Hammelsprung, hat ergeben, dass weniger als die Hälfte der Abgeordneten anwesend war, somit musste die Sitzung dementsprechend sofort abgebrochen werden!

0 Kommentare zu “Jürgen Braun – AfD sorgt durch Zweifel an Beschlussfähigkeit des Bundestages für Sitzungsabbruch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: