Sonstiges

Mia san mia! Weit über 200 Gäste bei Beatrix von Storch im Bayerischen Allgäu

Der Kreisverband Oberallgäu-Kempten-Lindau hat vorgestern eine großartige Veranstaltung gestemmt.

 

Weit über 200 Gäste kamen nach Weitnau um Beatrix von Storch zu erleben, was sie aus Ihrer Arbeit in Berlin, ihren zahlreichen Anfragen an die Bundesregierung und den oftmals kuriosen Antworten berichten konnte. Leider ist der Bundestag keine Satire-Show…

Viele neue Unterstützer

Bereits einen Tag später, haben uns zahlreiche Zuschriften von Leuten erreicht, die zum ersten Mal eine Veranstaltung der AfD besucht haben, trotz der Hürde sich namentlich anmelden zu müssen. Viele von ihnen waren überrascht von der positiven Stimmung und baten um Aufnahme in die Freundesliste unseres AfD-Kreisverbands und auch der Wunsch, aktiv zu helfen, Mitglied zu werden und die Arbeit der AfD durch Spenden zu unterstützen wurde laut. Vielen Dank für diese positiven Rückmeldungen!

Erstmals auch viele junge Gäste

Besonders gefreut hat uns, dass erstmalig auch zahlreiche junge Gäste mit dabei waren. Wir wissen selbst, dass es uns bisweilen noch schwer fällt, die jüngere Generation zu erreichen, aber Politik ist in der Regel halt kein gratis Rock-Konzert. Ausnahmen bestätigen die Regel. 😉 Umso erfreulicher ist es, dass es auch unter den jungen Menschen immer mehr gibt, die den Ernst der Lage erkennen, oder auch einfach nur neugierig sind, und sich zumindest einmal informieren. Ein wichtiger erster Schritt!

Polizeiaufgebot

Ja, es gab auch Meldungen, wonach sich manch einer daran gestört hat, dass die Veranstaltung von so viel Polizei begleitet wurde. Diese Stimmen sollten sich aber vor Augen führen, warum die Polizei gestern in Weitnau vor Ort war. Nicht die Veranstaltung der AfD war der Grund, sondern die angemeldete Gegendemonstration. Wie AfD-Fraktionsvize Peter Felser richtigerweise festgestellt hat: uns wandten die Polizisten den Rücken zu, die ganze Aufmerksamkeit galt alleine den Demonstranten. Aber so ist das in einer Demokratie, die einen haben das Recht eine Veranstaltung zu machen, die anderen haben das Recht dagegen zu demonstrieren. Allerdings hat keine der Seiten das Recht zu versuchen, die Veranstaltung des anderen mit Gewalt zu verhindern. Ein großer Dank wieder einmal an die Polizei, die einen hervorragenden Job gemacht hat!

In eigener Sache

Leider konnten einige interessierte Gäste ohne Anmeldung nicht mehr eingelassen werden. Nach Veranstaltungsbeginn wurden die Türen geschlossen, da der Saal bereits mehr als voll war und wir sogar die Galerie geöffnet hatten um allen Zuhörern Platz zu bieten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die nächsten Veranstaltungen sind bereits in Planung

Unbedingt bereits vormerken:
1. Oktober 2018, Dr. Gottfried Curio und Peter Felser
4. Oktober 2018, Podiumsdiskussion mit Ulrich Oehme und unseren Kandidaten zur Landtags- und Bezirkstagswahl

 

Quelle: AfD Kreisverband Oberallgäu Kempten Lindau

0 Kommentare zu “Mia san mia! Weit über 200 Gäste bei Beatrix von Storch im Bayerischen Allgäu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: