Mediathek Sonstiges

Die Union handelt NICHT aus Einsicht, sondern aus Angst vor Verlust von Ämtern und Mandaten!

Thomas Seitz

 

Merkel muss jetzt als Parteivorsitzende abdanken, weil es in immer stärkerem Ausmaß um das eigene Geld, die eigene Macht und die eigene Zukunft der Mandatsträger und Funktionäre der CDU geht!

Um das zu bewirken, war jede Stimme für die AfD notwendig, und das wird auch so bleiben. Denn die Union handelt NICHT aus Einsicht, sondern aus Angst vor dem Verlust von Ämtern und Mandaten. Und dabei ist es gleichgültig, wer die Nachfolger von Frau Merkel werden.

Wer eine andere Politik will, der muss auch in Zukunft eine andere Partei wählen – die Alternative für Deutschland.

0 Kommentare zu “Die Union handelt NICHT aus Einsicht, sondern aus Angst vor Verlust von Ämtern und Mandaten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: