Sonstiges

Gegen grün-rote Ideologie, die hunderttausende Jobs in der Automobilindustrie massiv gefährdet!

Nicht nur reden und fordern, sondern ganz konkret handeln und dabei deutsche Facharbeiter unterstützen!

 

Dirk Spaniel hat an einem frühen Morgen vor Weihnachten in Wolfsburg für die klimagerechte und vor allem arbeitnehmergerechte Fortentwicklung des Verbrennungsmotors demonstriert. Gegen umweltschädliche Fahrverbote, die bürger- und wirtschaftsfeinlich sind. Gegen grün-rote Ideologie, die die individuelle Mobilität massiv einschränkt und hunderttausende Jobs in der Automobil- und Zuliefererindustrie massiv gefährdet.

Dazu passt die Warnung Bernd Osterlohs, Gesamt-Betriebsratsvorsitzender des VW-Konzerns, in seinem ‚Weihnachtsbrief‘ an die Beschäftigten des VW-Konzerns, dass der gesamten Branche „unkontrollierbare Arbeitsplatzverluste“ drohten.

Dazu sage ich ganz klar:

Osterloh redet Klartext. Ein Absatzanteil von 40 Prozent Elektroautos ist nur dann zu schaffen, wenn Autos mit traditionellen Verbrennungsmotoren kaum noch auf den Markt kommen. Ihre Produktion wird in Europa weitgehend eingestellt. Werke werden geschlossen.

Die EU-Politiker – allen voran die ehemalige Arbeitnehmer-Partei SPD und die Grünen – nehmen den Verlust hunderttausender Arbeitsplätze und die Verödung ganzer Regionen in Kauf.

 

 

Arbeitsplätze in nachrangigen Branchen (Logistik, Dienstleistungen etc.), die ja der Automobilbranche häufig zuliefern, sind hierbei noch gar nicht berücksichtigt!
Besonders unterstützenswert finde ich, dass Osterloh die von Arbeitsplatzverlusten bedrohten Arbeitnehmer der Autoindustrie dazu auffordert, sich bei den anstehenden Wahlen genau anzusehen, welche demokratische Partei ihre Interessen vertritt – oder wer sich in den schicken Vierteln der Großstädte lieber für überscharfe Grenzwerte feiern lässt. Für mich ein klarer Hinweis auf die Vernunft-Wahl AfD, gegen Ideologie!

Wir werden uns im zukünftigen EU-Parlament ebenso für eine Rücknahme der neuen CO2-Vorgaben einsetzen, wie wir es schon im Bundestag getan haben.

Falls eine Zurücknahme nicht möglich ist, werden wir für die Umsetzung des AfD-Konzeptes für den Betrieb von Verbrennungsmotoren mit synthetischen Kraftstoffen eintreten. Die Antwort, wer sich um die Interessen der Beschäftigten in der deutschen Automobilindustrie einsetzt, ist also sonnenklar.

Ich werde zudem die Betriebsräte der deutschen Automobilproduzenten gezielt ansprechen und zur Sicherung der Arbeitsplätze geeignete Kooperationen anbieten.

Mein Wort haben Sie!

Ihr Dirk Spaniel

0 Kommentare zu “Gegen grün-rote Ideologie, die hunderttausende Jobs in der Automobilindustrie massiv gefährdet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: