Mediathek Sonstiges

Dr. Gottfried Curio: Die AfD ist die einzige Hoffnung für Deutschland

Dr. Gottfried Curio – Rede beim Neujahresempfang in Augsburg am 3.2.2019

 

 

Ideologisierung des Geschichtsunterricht

In der Bildungspolitik wird weiterhin der Kurs „Katastrophen-Verschleierung durch Niveau-Absenkung“ gefahren – und das bei fortschreitender Ideologisierung des Unterrichts. Weniger Deutsch oder Mathe, dafür mehr „Inter“- oder „Divers“-Toiletten; das Ganze, während Kinder ein Messer als Statussymbol mit in die Schule nehmen. Die AfD hält dagegen: Schule muß ein sicherer Ort zum Lernen bleiben – und zwar für relevante Lerninhalte statt für ideologische Modethemen!

 

Qualität bei ARD und ZDF?

Eine ARD-Generalsekretärin wünscht sich dieser Tage, daß man bitte nicht mehr von ‚öffentlich-rechtlichem Rundfunk‘ sprechen solle, sondern „viel treffender“ von Gemeinwohlmedien. Freilich: Damit würde man die Fakenews endlich auch im Namen tragen. Daß das Staatsfernsehen nämlich Falschmeldungen u.a. während der Hochphase der Flüchtlingskrise verbreitet hat, hat eine Studie der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz ergeben. Trotzdem kriegen die Fakenews-Schaffenden den Hals nicht voll, fordern Gehaltserhöhungen und wollen diese – wenn nötig – sogar vor dem Bundesverfassungsgericht einklagen.

 

Islamisierung findet überall statt!

Halal-Schokolade, schariakonforme Altenpflege, Massengebete auf den Straßen: Islamisierung, wohin man schaut. Unter dem Deckmantel der Freiheit der Religionsausübung verliert Deutschland mehr und mehr sein Gesicht. Eine schleichende – allerdings kaum verschleierte – Islamisierung auf der einen Seite, tagtäglicher Verlust des öffentlichen Raumes und wachsende Entheimatung auf der anderen. Und während die AfD dafür angefeindet wird, daß sie den Islam als nicht reformfähig aufzeigt, wird genau dies im Abschlußprotokoll einer mehrtägigen Islamkonferenz in Köln bestätigt.

 

Deutschland ist der Dorftrottel Europas?

Um das nicht überlebensfähige Kunstgebilde „EU“ aufrecht zu erhalten, wird das diffamiert, was allein Grundlage zwischenstaatlicher Beziehungen sein kann: der Nationalstaat. Die deutschen Steuerzahler und Sparer sollen blechen, um europäische Banken bei ihren Fehlspekulationen schadlos zu halten; ihre Interessen müssen hintan stehen, wo immer es heißt, daß man doch an einem „Friedensprojekt“ arbeite. Schluß mit diesen Sprachlügen! Deutschland hat das Recht – wie alle anderen Nationen – Nationalstaat, Vaterland und Heimat zu sein und zu bleiben!

 

Deutschlands demographische Krise – Europa wird zu Eurabia

Statt daß die Regierung zur Bewältigung der demographischen Krise eine aktivierende Familienpolitik forciert, legt sie die Hände in den Schoß und schaut zu, wie Deutschland mehr und mehr überfremdet wird. Finanzielle Anreize für deutsche Kinder? Fehlanzeige! Währenddessen kostet ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling im Jahr 50.000€ – so viel wie Eltern hierzulande Kindergeld für ein Kind in 20 Jahren bekommen. In Berlin hat eine Deutsche im Schnitt 1,4 Kinder, eine Muslima 4,8. An der Hälfte der Berliner Grundschulen sind Kinder mit Migrationshintergrund bereits heute in der Mehrheit. Mancherorts ziehen die deutschen Familien bereits weg: Sie werden zu „Refugees“ in einem zusehends überfremdeten Deutschland.

 

Asylwahnsinn – Zahlen zur Migration, die erschrecken!

Während die Zahl der Abschiebungen weiter sinkt, die Ausländerkriminalität weiter steigt und die illegalen Grenzübertritte hoch bleiben, will man den Bürger mit Brosamen aus der Asylstatistik ködern, die eine Normalisierung bescheinigen sollen: Deutschland hat zwar letztes Jahr über 9000 Asylbewerber, die bereits anderswo registriert waren, in die entsprechenden EU-Staaten abgeschoben; netto aber – weil Deutschland seinerseits Dublin-Fälle aufnehmen muß – nur 1600. Allerdings kommen in einem Jahr hundertmal so viele Migranten her, wie rücküberstellt werden. So viel zur Glaubwürdigkeit Seehofer’scher Migrationspolitik!

%d Bloggern gefällt das: