Mediathek Veranstaltungen

Jörg Meuthen: „Wer Merkel wählt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!“

Politischer Aschermittwoch der AfD in Osterhofen am 06.03.2019

 

Stephan Protschka: „Wir holen uns unser Land zurück!“

Am Politischen Aschermittwoch in seiner niederbayerischen Heimat Osterhofen ließ es sich der Bundestagsabgeordnete Stephan Protschka nicht nehmen, die Moderation zu übernehmen. Dabei bekam vor allem eine Partei ihr Fett ab.


 

Prof. Dr. Jörg Meuthen:

Was unser Land braucht, ist eine freiheitlich konservative, patriotische Wende! Überlassen wir BITTE dieses Land nicht den Merkels, den AKKs, den Nahles, den Habecks, den Seehofers und wie sie alle heißen.

Liebe V-Leute, liebe Prüffälle!“ – launig begrüßte Jörg Meuthen die Gäste zum traditionellen Politischen Aschermittwoch der AfD in Osterhofen. Danach nahm unser Bundessprecher und Spitzenkandidat zur Europawahl mit scharfem Witz den politischen Gegner ins Visier.


 

Andreas Kalbitz: „Wir sind inländerfreundlich!“

Der brandenburgische Landesvorsitzende Andreas Kalbitz heizte auf dem Politischen Aschermittwoch der AfD in Osterhofen die Stimmung ordentlich an. Dabei warnte er davor, sich nicht politisch zu engagieren und nur auf das eigene Wohl zu achten: „Ein abbezahltes Reihenhaus ist im Kalifat nichts mehr wert!“


 

Martin Sichert: „AfD ist die Partei der Freiheit!“

Der bayerische Landesvorsitzende Martin Sichert hielt beim Politischen Aschermittwoch ein leidenschaftliches Plädoyer für die Freiheit.


 

Guido Reil: „Ich habe Ischias wie Juncker!“

„Glück auf, Osterhofen!“ Europawahlkandidat Guido Reil ließ es sich nicht nehmen, zum Politischen Aschermittwoch aus dem Ruhrpott nach Niederbayern zu kommen. Dabei hatte er auch extra ein ganz bestimmtes Kleidungsstück mitgebracht.


 

Bernhard Zimniok: „Merkel-Land ist abgebrannt!“

Der bayerische Kandidat für die Europawahl 2019 nahm beim Politischen Aschermittwoch in Osterhofen vor allem die Brüsseler Bürokratie aufs Korn.

%d Bloggern gefällt das: