Sonstiges

Chaos im ANKER Zentrum: Das ganze CSU-Konzept führt ad absurdum und gefährdet sozialen Frieden!

Aus Sicherheitskreisen kam gestern Abend die Nachricht, dass es wieder zu Vorfällen im Bereich der Unterbringung sogenannter Flüchtlinge kam.

 

Der erste Einsatz erfolgte gegen 18:30 von einer nahegelegenen Rettungswache aus. Ein Bewohner wollte wohl Alkohol ins Ankerzentrum schmuggeln, wurde erwischt und wurde nach Handgreiflichkeiten vom Sicherheitsdienst am Boden fixiert. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes klagte er über Schmerzen. Es waren 2 Streifen vor Ort. Der Bewohner wurde ins Krankenhaus gebracht und ohne jeden Befund zurück ins ANKER Zentrum geschickt.

Gegen 19:00 Uhr wurden die Einsatzkräfte dann in die dezentrale Unterkunft nach Genderkingen gerufen.

Vor Ort stand ein halbnackter, betrunkener Mann mit Messer in der Dusche und verletzte sich selbst. Nach etwa einer halben Stunde gelang der Zugriff und es erfolgte der Transport gefesselt ins Krankenhaus Donauwörth. Kurz vor Ende dieses Einsatzes um 21:00 Uhr rückten mehrere Streifen ab, wieder zurück ins ANKER Zentrum, dort erneut Randale. Ca. 20 Streifen vor Ort. Die Person die den ersten Einsatz ausgelöst hatte, ist mit dem Stadtbus wieder ins Ankerzentrum gefahren.

Dort zettelte er einen Aufstand mit ca. 30 Personen gegen die 10 Sicherheitskräfte an, weil diese ihn so schlecht behandelt hätten. Die Polizei verbrachte den Unruhestifter nach seiner Verhaftung wiederum ins Krankenhaus, da er vorgab schmerzen zu haben. Untersuchung wieder ohne Befund. Vor Ort wurde durch die anwesenden Ärzte eine Bescheinigung der Haftfähigkeit ausgestellt und die Polizei brachte den Simulanten in die Arrestzelle. Gegen 23:00 Uhr Einsatzende.

Fazit: Von 18:30 – 23 Uhr war ein Rettungswagen gebunden und zeitweise auch der einzige Notarzt im Landkreis, die Polizeikräfte in Nordschwaben waren ebenfalls in Donauwörth engagiert.

Das alles wegen zwei alkoholisierten “Flüchtlingen“. Die Zustände in den bayerischen ANKER Zentren sind nicht länger tragbar. Das nun immer mehr Außenstellen (Inningen, Mering) eingerichtet werden führt das ganze Konzept der CSU endgültig ad absurdum und gefährdet den sozialen Frieden.

 

Quelle: Rafael Hauptmann

%d Bloggern gefällt das: