Mediathek Veranstaltungen

Björn Höcke: „Der Wahltag wird zum Zahltag!“

Der Brandenburgische Wahlkampfauftakt der Alternative für Deutschland in Cottbus vom 13.07.2019


Andreas Kalbitz: „Die AfD ist nie aus dem Wahlkampf raus, wenn es um unser Land geht!“

 

Wir brauchen für die Lausitz einen Zukunftsplan und keinen Abwicklungsplan, durch den die Region danach ausstirbt. Die Rot-Rot hat politisch versagt, und deshalb ist es höchste Zeit für die blaue Wende!

Der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der AfD in Brandenburg sparte nicht mit deutlichen Worten in Richtung rot-roter Landesregierung. Beim Wahlkampfauftakt in Cottbus rief Andreas Kalbitz dazu auf, die Wende von 1989 dreißig Jahre später bei der Landtagswahl am 1. September zu vollenden.


Björn Höcke: „Der Wahltag wird zum Zahltag!“

 

Ich weiß nicht, ob mein Geschenk inzwischen seinen Weg zum Brandenburger Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) gefunden hat – aber entgegen der Medienbericherstattung habe ich natürlich nicht den Verfassungsschutz »verhöhnt«.

Die große Ankündigung des Innenministers, daß er unseren Wahlkampfauftakt überwachen lassen werde, hat vor dem Hintergrund, daß die ganze Veranstaltung als Livestream jedem zugänglich gemacht wurde, einen gewissen Unterhaltungswert. Die dazu abgestellten Beamten hätten also nicht ihr Wochenende opfern müssen, sie hätten sich alles bequem zu Hause anschauen können.

Davon abgesehen noch einmal eine grundsätzliche Anmerkung zu diesem Thema: Die AfD ist inzwischen in allen Parlamenten vertreten und kann sich an ihrer Arbeit messen lassen. Es braucht keine Kaffeesatzleserei um einschätzen zu können, was die AfD politisch vorhat. Niemand muß nachträglich interpretieren, was ich bei einer Rede »eigentlich« gemeint haben könnte (aber so dann doch nicht gesagt habe). Man kann die Politik der AfD ganz einfach an unseren Anträgen und Gesetzesvorlagen sehen.

Der thüringische Landessprecher Björn Höcke überreichte dem brandenburgischen Innenminister symbolisch einen Sekt mit historischem Bezug und schenkte dabei den Regierungsparteien reinen Wein ein. Zugleich rief er dazu auf, bei den drei bevorstehenden Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen einen Politikwechsel einzuleiten: „Lassen wir im Osten die Sonne aufgehen!“


Prof. Dr. Jörg Meuthen: „Der Osten wählt blau!“

Jörg Meuthen ließ es sich nicht nehmen, persönlich beim brandenburgischen Wahlkampfauftakt der Alternative für Deutschland in Cottbus teilzunehmen. Dabei wies er auf die politischen Missstände im Land hin und nahm auf Bundesebene vor allem die Grünen und die CDU ins Visier. Linksradikale, so der Bundessprecher, hätten Deutschland gekapert, dagegen helfe nur die AfD!


Jörg Urban: „Adenauer wäre heute AfD!“

Auch der sächsische Landesvorsitzende Jörg Urban war zum Wahlkampfauftakt nach Cottbus gekommen, um die brandenburgischen Parteifreunde zu unterstützen. Er prangerte dabei die generellen Missstände im derzeitigen Polit- und Medienbetrieb an. In Brandenburg und Sachsen wird am 1. September ein neuer Landtag gewählt, in beiden Ländern hat die AfD gute Chancen, stärkste Kraft zu werden.

%d Bloggern gefällt das: