Berichte

Erneut rollten tausende Bauern in ihren Traktoren Richtung Berlin, um sich Luft zu machen

Peter Felser – Bericht aus Berlin, 29.11.2019


Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Alternative für Deutschland

Die zurückliegende Woche stand ganz im Zeichen der Bauernproteste. Die Stimmung war weitgehend gereizt und aufgeheizt. Seit Jahrzehnten gab es keine so große Bauerndemo.

Es fielen harte Worte gegen die Politik der Altparteien, gegen Umweltministerin Schulze und Landwirtschaftsministerin Klöckner. Aus den hinteren Reihen hörte man einen Landwirt rufen: „Frau Schulze räumen sie den Platz für eine kompetente Person!“

Die Bauern fordern praktikable Lösungen ohne ideologisch motivierte Verbote.

Die Verschärfung der Düngeverordnung, die immer höheren Anforderungen zum Tierwohl, die Marktverzerrungen durch das Freihandelsabkommen Mercosur und der immer größer werdende bürokratische Aufwand zwingen die Bauern in die Knie. Doch Nachhaltigkeit hat seinen Preis. „In einem Hightech – Land wie Deutschland investieren die Menschen nur 10 % ihres Geldes in die Ernährung, sie verhalten sich selbst wie Schweine!“, so ein Redner.

Wie die Differenzen beseitigt werden, bleibt weiterhin offen. Noch in dieser Woche wird der neue Landwirtschaftshaushalt der Bundesregierung beschlossen, wir dürfen gespannt sein.

Am Mittwoch beschäftigte uns auch wieder die Landwirtschaft. Gemeinsam mit Tino Chrupalla befragte ich Michael Beleites nach seinen Lösungsansätzen für die aktuelle Krise der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes. Beleites setzt sich in seinen Büchern, Vorträgen und wissenschaftlichen Arbeiten intensiv mit der modernen Landwirtschaft auseinander. Wir diskutierten angeregt über das Aussterben unserer Dörfer, das Landgrabbing und den Druck, den unsere Bauern aushalten müssen zwischen globalisierten Märkten, Großkonzernen und EU-Bürokratie.

Unser Gast forderte die Politik auf, der skandalösen Goldgräbermentalität unter landwirtschaftsfremdem Bodenspekulanten einen Riegel vorzuschieben. „Bauernland in Bauernhand!“ lautete dann auch die einstimmige Forderung des Abends.

In diesem Sinne grüßt Euch aus Berlin,
Euer Peter Felser

Stellvertretender Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion
Vorsitzender AfD-Kreisverband Oberallgäu Kempten/Lindau
Meine Facebook-Seite
Homepage: www.PeterFelser.de

%d Bloggern gefällt das: