Mediathek Sonstiges

Wir brauchen weder eine gelenkte Demokratie noch ein betreutes Denken!


Jörg Urban – Vorsitzender der AfD Sachsen, Mitglied der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag

 

Unsere Bürger sind klug genug, um sich ein eigenes Bild zu machen. Plötzlich macht man sich ernsthaft Gedanken darüber, wie man unsere Pflegekräfte entlasten kann, und plötzlich ist es irgendwie möglich die Grenzen zu schließen, nachdem es jahrelang hieß, das sei personell und technisch gar nicht möglich. In Zeiten wie diesen, werden die Täuschungsversuche der vergangenen Jahre offensichtlich. Mancher Bürger fragt sich zurecht, ob man einer Regierung, die jahrelang alle diese Möglichkeiten verhindert hat, überhaupt noch vertrauen kann!?

André Barth: Schulden zu machen, obwohl noch Reserven vorhanden sind, ist haushaltspolitischer Irrsinn

 

Bevor neue Kredite aufgenommen werden, sollte CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer den Rotstift bei den ideologischen Projekten seiner Regierung ansetzen. In den Bereichen Asyl, Windkraft, E-Mobilität und Selbstvermarktung der Regierung sehen wir große Möglichkeiten zum Sparen.

Machen Sie das, denn unsere Kinder müssen sonst den Schlamassel ausbaden!

Jan Zwerg kritisiert Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) scharf

 

Der sächsische Wirtschaftsminister solle sich einen erfahrenen Unternehmer suchen, um die Krise zu bewältigen. Allein ist er dazu nicht einmal annähernd in der Lage.

Holger Hentschel äußert sich zum Antrag der LiNKEN in der aktuellen Debatte um den sächsischen Nachtragshaushalt

 


Alexander Wiesner: Die Darlehen von heute sind die Steuererhöhungen von morgen!

 

Es darf nicht sein, dass in dieser Krise der sächsische Arbeiter für europäische Schulden arbeiten geht! Es darf in dieser Krise nicht sein, dass wir hier auf Kosten folgender Generationen einen Schuldenberg anhäufen. Und es darf nicht sein, dass diese Krise verwendet wird, um bürgerliche Grundrechte weiter einzuschränken.

%d Bloggern gefällt das: