Berichte Mediathek

Eine kranke Volkswirtschaft kann kein leistungsfähiges Gesundheitssystem aufrecht erhalten!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter


Diese Woche im Bundestag galt es Zeichen zu setzen für Freiheit und Wohlstand sowie den Ausnahmezustand und Machtausbau der Regierung zu stoppen!  Durch eine Flut von neuen Gesetzen versucht die Regierung jetzt die riesigen Kollateralschäden ihrer ausufernden Corona-Maßnahmen einzudämmen.

Das geleakte Dokument aus dem Bundesinnenministerium machte früh deutlich, dass der Kollateralschaden des Shutdowns weit höher ist als der erkennbare Nutzen. Inzwischen befinden sich über 10 Millionen Arbeitnehmer in Kurzarbeit. Der wirtschaftliche Schaden des Corona-Shutdowns kostet nach Ifo-Berechnungen bereits jetzt 400 Milliarden Euro, und mit jeder Woche des Shutdowns erhöht sich der Schaden um weitere 40 Milliarden Euro. Kritische Stimmen, die auf eben diese Missverhältnisse hinweisen wollten, wurden ignoriert und der Verfasser des geleakten Dokuments suspendiert.

In den Drucksachen des Bundestags deutet sich an, dass die Beschränkungen noch bis Ende März nächsten Jahres gelten könnten. Eine kranke Volkswirtschaft und eine eingesperrte Gesellschaft können kein leistungsfähiges Gesundheitssystem dauerhaft aufrecht erhalten. Wir brauchen endlich wieder eine Rückkehr zur Vernunft. Die AfD fordert die sofortige Beendigung des Shutdowns!

Wir werden nicht locker lassen und unbeirrt weiterkämpfen, denn unser Land hat Besseres verdient, als diese Deutschland-Abschaffer und Teletubbies.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund, und ich hoffe darauf, Sie bald wieder live begrüßen zu können!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard


Freiheit und Wohlstand statt Ausnahmezustand und Machtausbau!

Durch eine Flut von neuen Gesetzen versucht die Regierung, die riesigen Kollateralschäden ihrer eigenen Coronamaßnahmen einzudämmen. Millionen Menschen werden dabei von ihren Mitwirkungsrechten ausgeschlossen. Das Vorgehen der Bundesregierung macht ganz klar deutlich, dass der Ausnahmezustand nicht als akute Rettungsmaßnahme verstanden wird, sondern als willkommener Dauerzustand, der die ungehinderte Machtausübung sichert.  Bereits jetzt befinden sich über 10 Millionen Arbeitnehmer in Kurzarbeit.


Lügen, Widersprüche und Fake-News

Kaum etwas hatte die letzten Wochen so eine kurze Halbwertszeit wie die Gültigkeit der Aussagen regierungsnaher Virologen und Corona-Koryphäen. Erst erklärten Spahn, Dr. Drosten und Kollegen die Masken für nutzlos. Kurz darauf wurde die Atemschutzmaske absoluter Imperativ und Bürgerpflicht. Ebenso erklärten sie Corona für eine „milde Erkrankung“, in erster Linie „eine Erkältung“ also „gar kein Problem“. Dr. Drosten selbst fragte sich in der Pressekonferenz „worüber sorgen wir uns hier eigentlich?“ Und nur zwei Wochen später kam der totale Shutdown.

Online-Bürgerdialog am 16.05.2020 um 20 Uhr wieder live!

Der nächste Online-Bürgerdialog, wie immer moderiert von Katharina Edl, findet diesen Samstag, den 16.05.2020, um 20 Uhr statt. Sie sind hiermit herzlich eingeladen, mir Fragen zu wichtigen Themen von Corona über Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft und Arbeitsplätze zu stellen. Ich freue mich wie immer auf interessante Gespräche und auf eine rege Teilnahme! – Zum Online-Bürgerdialog ab 20 Uhr auf dem YouTube-Kanal

Sprengung Kühltürme des KKW Philippsburg: Blackouts vorprogrammiert!

Donnerstag früh um genau 06.05 Uhr wurden in Philippsburg bei Karlsruhe die Kühltürme des dortigen Kernkraftwerks gesprengt. Das Kraftwerk, das bereits im Januar endgültig stillgelegt wurde, war eines der modernsten und zuverlässigsten in ganz Europa. Zudem: Bei der Stromerzeugung entsteht kaum CO2, es erfüllt also genau die Kernforderung der Klimafanatiker! Auf der einen Seite wird der sogenannte Klimanotstand in Karlsruhe ausgerufen, um dann regionale Kohlekraftwerke den überwiegenden Teil der Stromerzeugung übernehmen zu lassen. Und: Ohne Philippsburg fehlen Baden-Württemberg auf einen Schlag 17% der Stromerzeugung! Ohne Ersatz für diese wegfallenden Kapazitäten sind Blackouts vorprogrammiert. Merkels fataler Irrweg sorgt dafür, dass in Deutschland bald die Lichter ausgehen! Die unverantwortliche Energiewende muss gestoppt werden! – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »

Unsoziale EEG-Umlage: Wir zahlen bald doppelt für „Klimaschutz“

Die Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)-Umlage auf den Strompreis, die jährlich mehr als 25 Mrd. Euro von den Verbrauchern an die Ökostrom-Produzenten verteilt, wird laut Experten im kommenden Jahr durch die Corona-Krise in schwindelerregende Höhen steigen. Unsozial war die vor 20 Jahren eingeführte planwirtschaftliche EEG-Umlage schon immer, belastet sie insbesondere einkommensschwache Haushalte. Rund 350.000 Haushalten wurde im Jahr 2019 der Strom abgedreht, weil sie ihre Stromrechnung nicht bezahlen konnten. Schon jetzt zahlen wir in Deutschland die höchsten Strompreise in Europa! Durch die steigende EEG-Umlage und gleichzeitige CO2-Bepreisung zahlen wir dann aber bald praktisch doppelt für den sogenannten Klimaschutz! Preissteigerungen werden noch mehr Haushalte in einenBlackout treiben! Deshalb: Abschaffung der unsozialen EEG-Umlage und Schaffung eines ausgewogenen Energiemix! – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »

BMI: Nicht sehen, nichts hören, nichts sagen – Zuwiderhandlung wird geahndet!

Das geleakte Dokument aus dem Bundesinnenministerium könnte kaum verheerender sein. So heißt es darin: „Der Kollateralschaden ist inzwischen höher als der erkennbare Nutzen: Oder direkt aus dem Corona-Papier:

Das Krisenmanagement und die politischen Entscheider könnten einen gigantischen vermeidbaren Schaden für unsere Gesellschaft anrichten, der das Potential des Coronavirus bei weitem übertreffen und unvorstellbares Leid auslösen kann. Die Stabilität unseres Gemeinwesens und der Bestand unserer staatlichen Ordnung können gefährdet sein. Es drohen dem Staat hohe Schadenersatzforderungen wegen offenkundiger Fehlentscheidungen.

Diese Einschätzungen sollen von einem Referenten im „Referat KM4: Schutz kritischer Infrastrukturen“ im Bundesinnenministerium (BMI) stammen, der vergeblich versucht haben soll, mit seinen Vorgesetzten über seine alarmierende ca. 80 Seiten umfassende Analyse zu sprechen. – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »


Wie Sie sehen, gibt es sowohl in Berlin als auch hier in unserer Region für mich, Ihren AfD-Bundestagsabgeordneten, mehr als genug zu tun! Bitte unterstützen Sie mich auch weiterhin mit Ihren Fragen und Hinweisen bei meiner politischen Arbeit!

Gemeinsam werden wir die Merkel-Regierung zu Fall bringen!

Marc A. Bernhard

Wer mehr über meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter erfahren möchte, dem empfehle ich meinen YouTube-Kanal, meine Facebook-Seite, mein Twitter-Konto und meine Webseite, oder kommunizieren Sie mit mir auf Telegram

%d Bloggern gefällt das: