Berichte

Unser Land hat Besseres verdient, als die ganzen Deutschland-Abschaffer!


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter


Die Freiheit der Bürger ist der Obrigkeit suspekt, und den Grünen schon zweimal. Aber unser Einsatz für Freiheit, Demokratie und unsere Grundrechte findet an diesem Wochenende seine Fortsetzung in Stuttgart. Am Sonntag, 24.05.2020 wollen wir auf dem Schillerplatz von 14 bis 16 Uhr zusammen mit gleichgesinnten Bürgern für unsere Grundrechte demonstrieren. Auch wenn uns vom Amt für öffentliche Ordnung Stuttgart mit allen Mitteln und unter fadenscheinigen Begründungen dicke Steine in den Weg gelegt werden, lassen wir uns nicht beirren! Wenn eine Demo für die Freiheit von der Stadt mit einem Verbot verhängt werden soll, bringt das doch den pathologischen Zustand unseres Landes überdeutlich zum Ausdruck.

Wir werden per Eilverfahren unser Recht durchboxen und lassen uns von den grünen Antidemokraten nicht beirren. Wir halten Sie auf dem Laufenden und freuen uns auf rege Beteiligung am Sonntag!

Dass der Corona-Shutdown Dinge ans Licht bringt, die im Lärm der alltäglichen Untergangsgesänge der Friday-for-Schulfrei-Bewegung verdrängt wurden, das durften wir diese Tage erleben. Bekanntlich kam es zu einer drastischen Verkehrsreduktion von bis zu 70 Prozent. Eine Auswertung der Messwerte der europäischen Umweltagentur für genau diese vier Wochen vor und nach dem Shutdown ergab aber eine Stagnation der Stickstoffdioxid-Werte! Die wirkungslosen und vor allem ökonomisch schädlichen Diesel-Fahrverbote wurden somit nicht auf Grund objektiver und belastbarer Daten verhängt und müssen aus diesem Grund sofort und vollständig rückgängig gemacht werden! Die aktuelle Krisensituation mit den zu befürchtenden ökonomischen Problemen wäre eine Chance für die Regierung, endlich ihre wirtschafts- und arbeitsplatzfeindlichen grünideologischen Experimente zu stoppen!

Doch auch misslungene ökonomische Experimente scheint die Regierung mit aller Macht am Laufen zu halten. So haben Merkel und der französische Präsident Macron eine Corona-„Solidaritätsaktion“ von über 500 Milliarden Euro vereinbart, und damit das funktioniert, hat Merkel nicht nur alle Prinzipien der Währungsunion ignoriert, nein, auch das eigene Versprechen, dass Solidarität niemals in einer Schuldenunion enden darf. Genau das passiert mit den „Corona-Bonds“. Es ist beschämend für unser Land, aber wir Deutschen müssen dem österreichischen Kanzler Sebastian Kurz und den Regierungschefs der nördlichen Staaten dankbar sein, dass sie sich dieser Spendierfreudigkeit widersetzen. Wir werden nicht locker lassen und unbeirrt weiterkämpfen, denn unser Land hat Besseres verdient, als diese Deutschland-Abschaffer!

Ich wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund, und ich hoffe darauf, Sie bald wieder live begrüßen zu können!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard


In Stuttgart entscheidet offensichtlich die Antifa wer seine demokratischen Rechte ausüben darf und wer nicht

Nachdem die Versammlungsbehörde mehrfach den Versammlungsort unserer Demonstration am 24.05.2020 verschob und uns zuletzt den Schillerplatz in Stuttgart-Mitte zugewiesen hat, wurde uns eine Verbotsverfügung vom Amt für öffentliche Ordnung Stuttgart zugestellt.

Dieser Vorgang ist in höchstem Maße erstaunlich. Denn normalerweise versuchen Behörden zunächst, durch entsprechende Auflagen die Durchführung der Versammlung zu gewährleisten. Im Fall der AfD wurde nun aber direkt eine Verbotsverfügung erlassen! Das Verbot unserer Demonstration wird im Wesentlichen damit begründet, dass die Covid-19-Erkrankungen weiterhin ansteigen und Stuttgart ein bundesweiter Corona-Hotspot wäre. – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »


Shutdown-Luftqualitätsdaten entlarven sinnlose Diesel-Fahrverbote!

Der anfängliche Verdacht aufgrund diverser Stichproben bei den Luftqualitätsdaten der ersten Wochen nach dem Shutdown hat sich inzwischen bestätigt: Eine vollständige Auswertung der Messwerte der europäische Umweltagentur für die vier Wochen vor und nach dem Shutdown am 23.3.2020 durch mein Büro ergab eindeutig eine Stagnation der Stickstoffdioxid-Werte – trotz drastischem Verkehrsrückgang in Deutschland. Die somit völlig wirkungslosen und ökonomisch höchst schädlichen Diesel-Fahrverbote, die offenkundig nicht auf Grund objektiver und belastbarer Daten verhängt wurden, erweisen sich als beispiellose Fehleinschätzung von deutschen Behörden und Gerichten. Sie müssen aus diesem Grund sofort und vollständig rückgängig gemacht werden. Der durch sie entstandene finanzielle Schaden bei Millionen Dieselbesitzern sowie der deutschen Automobilindustrie ist bereits gewaltig. – Mehr dazu unter: pi-news.net


Grüne Verbotsfanatiker wollen Sonntags-Fahrverbot für Motorräder

Die Freiheit der Bürger ist der Obrigkeit suspekt, und den Grünen schon zweimal. Während die ersten warmen Sonnenstrahlen für Motorradfahrer den Saisonauftakt einläuten, ruft das die verbotsfanatischen Grünen zum nächsten Akt der Gängelei und Verbots. Nach den Autofahrern haben sich die freiheitsfeindlichen Ökosozialisten nun die Motorradfahrer auserkoren, um auch ihnen das Leben schwer zu machen. – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »


78 Tage verloren: Krisenmanagement der Bundesregierung – eine Bilanz des Scheiterns!

Was wir von Anfang an angeprangert haben, ist jetzt durch vertrauliche Dokumente bestätigt worden, die durch den „BR“ und die „Welt am Sonntag“ ausgewertet wurden: Die Bundesregierung hat von Januar bis März dieses Jahres die Gefahrenlage unterschätzt und somit wertvolle Zeit im Kampf gegen die Corona-Pandemie und für wichtige Prävention vergeudet. Was dann folgte, wissen wir alle: Im Panik-Modus wurden verspätete und völlig unverhältnismäßige Maßnahmen verordnet, die zu einer Vollbremsung unserer Volkswirtschaft und einem Kahlschlag auf dem Arbeitsmarkt führten. Die AfD hatte bereits vor mehreren Wochen gefordert, die wirtschaftlichen Beschränkungen weitestgehend aufzuheben und die völlig übertriebene Vollbremsung zu korrigieren! Das Krisenmanagement der Bundesregierung zeigt eine Bilanz des Scheiterns! – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »


Deutschland zahlt doppelt: EU-Schuldenunion und Geschenkeunion

Wenn der zwangsgebührenfinanzierte Sender „DW“ jubelt: „Die deutsch-französische Lokomotive in der EU hat wieder Fahrt aufgenommen. Endlich!“, dann bedeutet das übersetzt: „Volle Fahrt voraus in die EU-Schuldenunion!“ Und wenn Angela Merkel erklärt, dass wir „europäisch handeln“ müssen und von Solidarität gesprochen wird, dann ist vor allem Geld ausgeben gemeint, und zwar vor allem unser Geld, doppelt und dreifach. Der Süden, sprich Italien, Griechenland und Spanien, sind happy, nur der Norden nicht, denn der muss zahlen. Und damit der 500-Milliarden-Coronafonds funktioniert, hat Merkel nicht nur alle Prinzipien der Währungsunion ignoriert. Sie hat auch ihre eigene Versprechen gebrochen, die noch keine zwei Jahre alt sind und lauteten: „Solidarität darf nie in einer Schuldenunion enden“. – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »


Wie Sie sehen, gibt es sowohl in Berlin als auch hier in unserer Region für mich, Ihren AfD-Bundestagsabgeordneten, mehr als genug zu tun! Bitte unterstützen Sie mich auch weiterhin mit Ihren Fragen und Hinweisen bei meiner politischen Arbeit!

Gemeinsam werden wir die Merkel-Regierung zu Fall bringen!

Marc A. Bernhard

Wer mehr über meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter erfahren möchte, dem empfehle ich meinen YouTube-Kanal, meine Facebook-Seite, mein Twitter-Konto und meine Webseite, oder kommunizieren Sie mit mir auf Telegram

%d Bloggern gefällt das: