Mediathek Sonstiges

Das Niveau der Mainstream-Medien ist eine Beleidigung der Intelligenz der Bürger!

Oliver Flesch im Gespräch mit Jan Nolte, Petr Bystron und Katharina Edl über Armageddon-USA


  • Oliver Flesch: „Nun wird ja auch wieder ein Märchen erzählt, von angeblich einer rassistischen US-Polizei.“

  • Jan Nolte: „Es ist völlig falsch wenn Antifa-Leute behaupten, sich gegen Rassismus einzusetzen. Denn gerade sie handeln rassistisch, weil sie ja einseitig gegen den s.g. alten Weißen Mann sind. Unsere Medien regen sich nie darüber auf, wenn Schwarze die Weißen hassen und gezielt angreifen und attackieren. Und sie würden sich niemals darüber aufregen, wenn hier einer als sche** Deutscher bezeichnet oder verprügelt wird, nur weil er Deutscher ist!“

  • Petr Bystron: „Ich glaube nicht, dass die US-Polizisten von sich aus rassistisch werden, und sich gesagt hätten: »Ja, jetzt erschieße ich absichtlich einen Schwarzen«, sondern sie im Kampf gegen die Kriminalität ihr tägliches Brot verdienen!“

  • Katharina Edl: „Es ist ganz klar, wir erleben das auch in Deutschland. Die amerikanischen Mainstream-Medien wollen einfach mit Schlagworten wie: »Rassismus« oder »Humanismus«, auch dort die Leute manipulieren!“


Und nun, Amerika?

Amerika hat die Kontrolle verloren. Die DeutschlandKurier-Kolumnisten Katharina Edl & Oliver Flesch und Petr Bystron und Jan Nolte (beide AfD | MdB) diskutieren über die Hintergründe der Ausschreitungen, was sie für Trump bedeuten, über den Einfluss der „Antifa“ am Terror und ob wir in Zukunft auch in Deutschland US-amerikanische Verhältnisse bekommen könnten.

%d Bloggern gefällt das: