Mediathek Sonstiges

Unsere Gottkanzlerin ist völlig abgehoben, die kriegt nicht mit was draußen los ist


Dr. Alexandra Kloss im Gespräch mit Stephan Brandner – 5 Fragen und 5 Antworten


  • Alexandra Kloss: „Ich hatte mir ein bisschen erhofft, dass unsere Gottkanzlerin sich zu Wort meldet und einfach mal sagt, dass Sie das auch nicht so cool findet, wenn sich tausende von Menschen bei Demos versammeln, weil Sie angeblich wegen Corona schon bei 2 Personen Schüttelfrost kriegen würde. Aber da ging’s plötzlich oder?“

  • Stephan Brandner: „Nein , die hält immer ganz gerne die Klappe unsere Gottkanzlerin. Die hält nur dann die Klappe nicht, wenn Sie sie halten sollte, siehe Thüringen und Südafrika und Rückabwicklung von Wahlen. Ja, Sie ist völlig abgehoben, die kriegt nicht mit was draußen los ist. Je weniger desto besser eigentlich bei ihr.“


Vor 70 Jahren, am 5. Juni 1950 gründeten die Landesrundfunkanstalten die ARD. Stephan Brandner, stellvertretender Bundesvorsitzender der AfD, erkennt in dem Datum jedoch keinen Grund zu feiern – im Gegenteil:

Für die ARD ist es dringend an der Zeit, ihren Laden zu schließen und die Bürger von täglichen Manipulationen zu erlösen!

Die ARD sei nur noch ein politisch von links durchsetztes zwangsfinanziertes Werkzeug der Altparteien, mit dem das Volk durch unkritische Jubelpropaganda, Lügen und Falschdarstellungen geschickt durch einseitige Meinungs- und Stimmungsmache gelenkt würde, erklärt Brandner weiter. Auf eine solche Berichterstattung könne man getrost verzichten.

Der Staatsfunk hat nur die Aufgabe, die Menschen, die keine Möglichkeit haben, sich unabhängig zu informieren, gezielt in die regierungstreue Richtung zu lenken. Und auf so etwas muss und kann eine pluralistische Gesellschaft getrost verzichten.

%d Bloggern gefällt das: