Mediathek Sonstiges

Nach dem „Gefälligkeit“-Maßstab sind alle Altparteien im Bundestag durch und durch korrupt


Dr. Alexandra Kloss im Gespräch mit Stephan Brandner – 5 Fragen und 5 Antworten


  • Alexandra Kloss: „Zum Thema Käuflichkeit und Korruption – Nun hat einmal ein kluger Mensch zu mir gesagt: Jeder Mensch ist käuflich, es kommt nur auf den Preis an. Deswegen meine erste Frage: Was kostest Du denn so?“

  • Stephan Brandner: „Mein Preis ist die Zuneigung der Wähler und Bürger in Deutschland, wenn die Herzen einem zufliegen, ohne finanziellen Hintergrund.

    Natürlich sind alle Altparteien in gewisser Weise durch und durch Korrupt. Denn da gibts ja kaum jemanden in den Reihen der Altparteien, der nicht irgendwie finanziell zusätzlich noch von seinem Bundestagsmandat profitiert. Sei es als Richter, der ins Bundesverfassungsgericht weggelobt wird, oder man wird in Aufsichtsräte, Beiräte entsandt, wo auch Geld fließt. Also vor diesem Hintergrund ist die Korruption sehr weit verbreitet, hier im Deutschen Bundestag!“


Lobbyismus hat nicht umsonst einen schlechten Ruf: dennoch lassen sich viele Politiker, wie jüngst das Shootingsternchen Amthor von Unternehmen und Verbänden kaufen. Die Grenzen zwischen Korruption und Lobbyismus sind fließend. Dieses Vorgehen ist zutiefst zu verurteilen: verdienen Politiker doch tatsächlich genug, um sich nicht kaufen lassen zu müssen.

%d Bloggern gefällt das: