Berichte Mediathek

Das realitätsfremde Experiment des Multikulturalismus ist vor unseren Augen gescheitert!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter


diese Woche wurde überschattet von den beispiellosen Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt am vergangenen Wochenende. Die bürgerkriegsähnlichen Zustände und der staatliche Autoritätsverlust in der Krawall-Nacht des 20.06.2020 waren eine Zäsur für unser Land. Es ist erschreckend, in vielerlei Hinsicht. Wie es soweit kommen konnte, wissen wir alle. Die Reaktionsmuster der Altparteien-Politiker und der etablierten Medien erinnerten in fataler Weise an die fürchterliche Sylvester-Nacht 2015 auf der Kölner Domplatte: Offizielle Sprachregelungen wie „Party- und Eventszene“ decken letztendlich nur die Gewalttäter und schützen die politisch Verantwortlichen! Das Nicht-Benennen von Fakten dient auch nicht der Problemlösung. Unser Rechtsstaat, unsere Art zu leben und unsere Werte sind ernsthaft in Gefahr und es wird allerhöchste Zeit, die Dinge jenseits politisch korrekter Sprach- und Denkverbote beim Namen zu nennen: Das realitätsfremde Experiment des Multikulturalismus ist vor unseren Augen gescheitert!

Und unsere Polizeibeamten dienen jetzt wieder als Prügelknaben der Nation und müssen ausbaden, was die Altparteien über Jahre angerichtet haben! Dem Fanal von Stuttgart ist eine wochenlange mediale Diffamierungskampagne unserer Ordnungskräfte vorausgegangen – nicht nur der unentschuldbare Beitrag in der linken „taz“! Unserer Polizei muss seitens der Politik endlich der Rücken gestärkt werden. Stattdessen fällt ihr der Bundesinnenminister in den Rücken und verzichtet nach Druck von einer allenfalls noch schwarz lackierten Bundeskanzlerin Angela Merkel auf seine Anzeige. Die Union ist am Ende! Deutschland benötigt jetzt endlich einen grundsätzlichen Richtungswechsel in der Migrations-, Integrations- und Sicherheitspolitik. Den gibt es nur mit der Alternative für Deutschland. Es geht um unsere Zukunft und die unserer Kinder!

In meiner letzten Bundestagsrede zum Gebäudeenergiegesetz habe ich mich gegen die weitere Abzocke der Bürger ausgesprochen. Bereits jetzt werden die Verbraucher in Deutschland durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz mit 27 Milliarden jährlich belastet, eine vierköpfige Familie kostet das bis zum Jahr 2025 25.000 Euro! Diese Abzocke muss beendet werden: Das Gesetzesvorhaben ist ein weiterer Sargnagel für den sozialen Frieden in Deutschland! Die sogenannte Energiewende belastet die schon jetzt durch hohe Steuern gebeutelten Menschen noch zusätzlich, und dagegen kämpfen wir als Opposition an!

Ich wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund, und ich hoffe darauf, Sie bald wieder live begrüßen zu können!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard


Online-Stammtisch am Sonntag, 28.06.2020, um 19 Uhr

Etwa 40% der Industriebetriebe planen gegenwärtig mit einem Stellenabbau, so eine aktuelle IHK-Umfrage in Baden-Württemberg.

Warum dem Mittelstand, einst Fundament unseres Wohlstands, von einer gewaltigen Insolvenzwelle bedroht ist und was wir tun können, um Arbeitsplätze im Land zu erhalten – das und noch viele andere Themen diskutieren wir am kommenden Online-Stammtisch des KV Biberach, am Sonntag, 28.06.2020 um 19.00 Uhr. Fragen können live im Chat oder vorab gestellt werden.

Ich freue mich darauf!

Hier geht es zum Stream des Online-Stammtischs: facebook.com


Meine Bundestagsrede: Bundesregierung treibt Strompreise in Rekordhöhen!

Unfassbar, aber bereits die Hälfte ihrer Stromrechnung zahlen unsere Bürger allein für die vermurkste Energiewende!

27 Milliarden jährlich, so hoch ist sind die Kosten in Deutschland allein durch das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz). Das sind satte 25.000 Euro für jede vierköpfige Familie bis zum Jahr 2025. 23 Millionen Euro, kostete allein der erste Tag, an dem mehr instabile Energie, als konventionelle Energie, in das Stromnetz eingespeist wurde: 18 Millionen Euro für die Drosselung der konventionellen Kraftwerke und 5 Millionen damit uns die Nachbarländer den überschüssigen Strom abnehmen, weil sonst unser Stromnetz zusammengebrochen wäre.

Diese Schadensbilanz ist der Bundesregierung immer noch nicht genug, sie setzt noch eine Schippe oben drauf! Das neu verabschiedete GEG vernichtet die Energiesicherheit, gefährdet die Gesundheit, zockt die Bürger weiter ab und ist damit ein weiterer Sargnagel für den sozialen Frieden in Deutschland. – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »


Linksgrüne Bilderstürmerei: Denkmalzerstörungen und Straßenumbenennungen sind eine gefährliche Entwicklung und tragen orwellsche Züge

Immer häufiger kommt es in der gesamten westlichen Welt, noch einmal verstärkt im Zuge der Proteste nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd, zu Denkmalzerstörungen und Straßenumbenennungen durch linke Aktivisten und Initiativen. Das Umschreiben der Geschichte und das nicht gewollte Andenken an politisch „unerwünschte Personen“ kennen wir nur zu gut aus totalitären Systemen.

Was steckt hinter dieser linksgrünen Bilderstürmerei? George Orwell hat es in seinem dystopischen Roman „1984“ auf den Punkt gebracht: „Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“ Eine gefährliche Entwicklung! – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »


Polizeigewerkschafter: Randalierer in Stuttgart „überwiegend migrantische Jugendliche, Heranwachsende, aber auch Erwachsene“!

Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft GdP in Mannheim, Thomas Mohr, hat der Stuttgarter Polizeiführung und dem grünen Oberbürgermeister Kuhn widersprochen und die Sichtweise der AfD auf die schweren Ausschreitungen in Stuttgart bestätigt: Die beispiellosen Krawalle seien, so die Einsatzkräfte vor Ort, von „überwiegend migrantischen Jugendlichen, Heranwachsenden, aber auch Erwachsenen“ ausgegangen. Die politisch korrekte Sprachregelung, die Urheber der Gewalt seien Angehörige der „Party- und Eventszene“, passte von Anfang an nicht zu den Aufnahmen und wird von Herrn Mohr völlig zu Recht als „Verharmlosung des Grundproblems“ kritisiert! Derartige Ignoranz hilft nur den Gewalttätern, den sich aus der Verantwortung stehlenden Altparteien und schafft nur noch größere Probleme in der Zukunft! – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »


Verfassungsschutzbericht 2019: 40 % mehr linksextremistische Straftaten – Haldenwang drängte offenbar auf Nennung von Teilen der AfD!

Die für heute geplante Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes 2019 durch Innenminister Horst Seehofer wurde überraschend und ohne Begründung abgesagt.

Interessant: Laut einem Bericht in der „Welt.de“ sind linksextremistisch motivierte Straftaten um rund 40 Prozent (!) im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Etwa 33.500 Personen würden dem linksextremistischen Spektrum zugerechnet, davon seien 9200 gewaltorientiert, also jeder Vierte! In den Bundesländern Berlin, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg seien die meisten von ihnen ansässig. Drei Tage nach der Stuttgarter Krawallnacht kommt dieser Befund nicht überraschend! Seehofer hatte zuletzt auf die Gefahr durch Rechtsextremismus verwiesen: „Aus diesem Bereich ist unsere Sicherheit in Deutschland am stärksten bedroht“. 

Meine Meinung: Offensichtlich sind die Regierungsparteien auf dem linken Auge blind und haben sich vom antitotalitären Konsens der alten Bundesrepublik längst abgewendet! – Mehr dazu unter: MarcBernhard.de »


Wie Sie sehen, gibt es sowohl in Berlin als auch hier in unserer Region für mich, Ihren AfD-Bundestagsabgeordneten, mehr als genug zu tun! Bitte unterstützen Sie mich auch weiterhin mit Ihren Fragen und Hinweisen bei meiner politischen Arbeit!

Gemeinsam werden wir die Merkel-Regierung zu Fall bringen!

Marc A. Bernhard

Wer mehr über meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter erfahren möchte, dem empfehle ich meinen YouTube-Kanal, meine Facebook-Seite, mein Twitter-Konto und meine Webseite, oder kommunizieren Sie mit mir auf Telegram

%d Bloggern gefällt das: