Mediathek Sonstiges

Der Kampf gegen halluzinierte Gefährdung von Rechts, wird zum Kampf gegen das Recht


Dr. Gottfried Curio – So wird im Verfassungsschutzbericht getrickst!



Aus Angst vor negativer Presse und, um Kritik von LiNKEN politischen Akteuren zu vermeiden, richtet der Verfassungsschutz seine Einschätzung endsprechend aus.

Das zeigt eindrücklich die Willkür der Einschätzung und offenbart, dass der Verfassungsschutz sich auch selbst als politisches Instrument der Altparteien sieht, um deren politischen Konkurrenten in der öffentlichen Wahrnehmung zu diskreditieren!



Heute haben CDU-Mann Haldenwang und Innenminister Seehofer den Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2019 vorgestellt

Kernbotschaft: Die größte Gefahr gehe von rechts aus. Um dies statistisch belegen zu können, hat man sich eines Winkelzuges bedient und kurzerhand 7000 dem Flügel zugeschriebene Mitglieder sowie 1600 Mitglieder der Jungen Alternativen pauschal für rechtsextremistisch erklärt.

Dabei steckt der Islamismus tatsächlich eine weit größere Gefahr dar

Der Generalbundesanwalt leitete letztes Jahr in über 60% Ermittlungsverfahren in eben diesem Bereich ein, Gefährder gibt es 15mal mehr mit islamistischem als mit rechtem Hintergrund.

Die Gefahr aus dieser Richtung soll bewußt kleingeredet werden, damit sich die Regierungsparteien nicht für ihre Politik ganz spezifischer massenhafter Einwanderung und der damit verbundenen Gefahren für die innere Sicherheit verantworten müssen.

Die AfD, die diese Mißstände anprangert, soll durch die Verfassungsschutz-Einschätzung diskreditiert und die Regierung so vor Kritik geschützt werden.

%d Bloggern gefällt das: