Mediathek Sonstiges

Jedem AfDler eine Stimme! Delegiertenparteitage bergen Gefahr Entmündigung der Mitglieder

Kestner kann‘s! – Vorstellung der Mannschaft zur Wahl des Landesvorstandes der AfD Niedersachsen

Beim Sommerfest des AfD Kreisverbandes Northeim hat der Kandidat Jens Kestner seine Mannschaft für die Vorstandswahl am 12/13 September in Braunschweig vorgestellt.


Keine Delegiertenparteitage mit der Ausrede von Corona-Auflagen! Jedem Mitglied eine Stimme!

Die innerparteiliche Willensbildung in der AfD Niedersachsen muss auch weiterhin nach basisdemokratischen Grundsätzen, von unten nach oben, in Form von Mitgliederparteitagen erfolgen.

Versuche interessierter Kreise, die Gunst der Stunde zu nutzen und das Delegiertensystem durch die Corona-Hintertür einzuführen, muss entschieden entgegengetreten werden! Unter dem Deckmantel herbeigeredeter Schwierigkeiten, Corona-Auflagen entsprechende Räumlichkeiten für Parteitage und Aufstellungsversammlungen zu finden, gibt es bereits entsprechende Überlegungen.

Wenn jedoch willentlich oder durch Unvermögen die rechtzeitige Anmietung von geeigneten Räumlichkeiten unterbleibt, so ist dies ein Grund mehr, hier die Verantwortlichen von ihren Aufgaben zu entbinden und neue Kräfte an ihre Stelle treten zu lassen.

Delegiertenparteitage bergen nicht nur die Gefahr der Entmündigung der Mitglieder, sie können auch dazu führen, dass persönliche Interessen von Funktions- und Mandatsträgern die politische Ausrichtung der Partei überlagern.

Daher muss insbesondere auch verhindert werden, dass Entscheidungen darüber, wer die Partei in den Parlamenten vertritt, über ein durch Versprechungen oder Druck manipulierbares Delegiertensystem den Mitgliedern in Altparteien-Manier aufgezwungen werden.

Als Landesvorsitzender der AfD Niedersachsen werde ich mich konsequent für die Einhaltung des Basisdemokratieprinzips einsetzen, die Verzerrung des Mitgliederwillens verhindern und die Geschicke unseres Landesverbandes vor sachfremder Einflussnahme schützen!


Kommunalwahl professionell vorbereiten!

Die Kommunalwahl 2021 wird eine sehr große Herausforderung für die AfD Niedersachsen werden. Viele unserer kommunalen Mandatsträger sind aufgrund des öffentlichen Drucks und der Medienhetze verunsichert und werden zum Teil nicht wieder kandidieren.

Auch wird es immer schwieriger, neue und geeignete Kandidaten zu einer Kandidatur zu motivieren. Dieses Problem muss dringend angegangen werden, zumal es bisher auch nicht gelungen ist, die lange versprochene kommunalpolitische Alternative (KPA) als förderungsfähigen Verein zu gründen und zu etablieren.

Hier sind wir als neuer Vorstand bis zu einer Neustrukturierung der so genannten AfD-Akademie zu einer sinnvollen und funktionierenden Schulungseinrichtung zunächst persönlich gefragt, indem wir Verantwortung übernehmen und die Mandatsträger und potenzielle Kandidaten schulen, sie moralisch unterstützen und bestärken.

%d Bloggern gefällt das: