Mediathek Sonstiges

Wenn man glaubt es geht nicht mehr absurder, kommt Julia Klöckner selbst und haut einen raus!

Katharina Edl – A bayrisches Madl



Und nun soll auch noch ein »Gassi-Gesetz« kommen.

Jeder Hundehalter soll per Gesetz also dazu verpflichtet werden, zweimal täglich seinen Hund spazieren zu führen.

Sehr geehrtes Kabinett Merkel, wie wäre es sich selbst mal Gassi zu führen, einmal raus aus ihrem Regierungszwinger austreten und sehen welche Probleme dieses Land tatsächlich hat, und wie es den Menschen dabei ergeht!?



Katharina Edl über den neuesten Gesetzesentwurf von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU). Die Deutschland-Kurier-Kolumnistin kritisiert das neue »Gassi-Gesetz«, welches leider wieder einmal keinen Einfluss auf die Haltung von Nutztieren hat. In einer Gesellschaft, in der nach wie vor Ferkel bei vollem Bewusstsein kastriert, Küken lebendig geschreddert werden und andere Tiere bei überfüllten Transporten elendig verenden, ist ein »Gassi-Gesetz« für Hunde mit Sicherheit das Notwendigste.

%d Bloggern gefällt das: