Berichte Mediathek

Die Migrationspolitik wird zur größten Bedrohung für das Leben der Bevölkerung!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter


„Brachial durchgreifen“, das ist Merkels Corona-Kampfparole, Hamburgs Innensenator schließt inzwischen sogar Wohnungsdurchsuchungen nicht mehr aus.

Was derzeit unter dem Schutzmantel der „Bekämpfung“ von Corona passiert, erinnert an dunkelste Dystopien. Natürlich muss alles Notwendige und Verhältnismäßige getan werden um Leben zu schützen und unser Gesundheitssystem aufrecht zu erhalten. Aber der Wettlauf um ständig neue Auflagen, Gängelung der Bürger und vor allem die Bespitzelung unserer Bürger sind völlig unakzeptabel! So sucht der Landkreisamt Würzburg Mitarbeiter für den Aufbau eines „Ermittlungsteams“, die dann laut Stellenbeschreibung für die Nachverfolgung von Kontaktpersonen zuständig sind. Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.

Corona wird mit zunehmender sogenannter „Herden-Immunisierung“ in den Hintergrund treten. Wir werden lernen damit umzugehen; auf die eine oder die andere Art. Was sich aber beinahe widerstandslos durch unsere gesamte Gesellschaft frisst, ist das Gift des Islamismus. Wie oft müssen wir in diesem Land noch von sogenannten „Einzelfällen“, lesen? Wie oft sollen wir noch achselzuckend zur Kenntnis nehmen, dass „polizeibekannte“, „vorbestrafte“ und / oder „ausreisepflichtige“ islamistische Gefährder ihren Terror auf unseren Straßen verbreiten und das Leben unbescholtener Bürger auslöschen?

Erst vor wenigen Tagen erfuhren wir, dass ein verurteilter Islamist gleich nach seiner Haftentlassung offenbar nicht rund um die Uhr überwacht wurde, sich somit ein Messer kaufen konnte, mit dem er dann in Dresden einen Mann töten und seinen Begleiter schwer verletzen konnte. Jetzt wird doch tatsächlich darüber diskutiert, warum aus „humanen Gründen“ und der instabilen Situation in Syrien eine Abschiebung des gewalttätigen islamistischen Fanatikers nicht möglich sei.

Das Personenpotential der islamistischen Szene ist über die letzten Jahre enorm gestiegen. Gefragt wäre endlich hartes und konsequentes Durchgreifen seitens des Staates, um die Sicherheitslage in unserem Land zu verbessern. Aber diese Regierung erfüllt schon lange nicht mehr ihre Kernaufgabe, nämlich die Bevölkerung zu schützen. Ganz im Gegenteil: Der Schutz „von“ statt „vor“ Gefährdern scheint offenbar oberste Handlungsmaxime geworden zu sein.

Die Verantwortung für alle diese Straftaten trägt die Bundesregierung, die sich weiterhin vehement der Realität verweigert und den Islamismus nicht als das erkennt, was er ist: Die größte Bedrohung für die innere Sicherheit und für das Leben der Bevölkerung! Es ist höchste Zeit, endlich einen Kurswechsel in der Sicherheits- und Migrationspolitik zu vollziehen, Gefährder und Radikale konsequent abzuschieben und damit einen echten Beitrag zur Terrorismusbekämpfung zu leisten! Die einzig wahre Opposition in diesem Land setzt alles daran, deshalb unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme und Ihrer Mitarbeit.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard


Angstmache für 2. Welle: Fakten statt Panik!

Regieren durch Angst – Die auf allen Kanälen mehrmals tägliche tönende Warnmeldung mit den aktuellen Infektionszahlen ist kontraproduktiv und dient in allererster Linie dem Machterhalt der Regierenden.

Der Überbietungswettbewerb um ständig neue Auflagen und zweifelhafte Maßnahmen nimmt immer groteskere Formen an und zeugt eher von Willkür und allgemeiner Ratlosigkeit. Ob Maske am Arbeitsplatz, Maske im Freien und nun sogar für Kinder! Getrieben von einer Kanzlerin, die erst von Maß und Mitte schwadroniert, aber dann „brachial“ durchgreifen will. Dabei musste selbst Entwicklungsminister Müller anmerken, dass an den Folgen des Lockdowns weit mehr Menschen sterben werden als am Virus.

Es wird allerhöchste Zeit, dass dieses Land wieder durch Verstand und Weitsicht gelenkt wird, statt durch Angst und Panik in den Abgrund getrieben zu werden!


Das Prinzip der Islamisten: „Töte Einen – erziehe Tausend“!

Wie oft müssen wir in diesem Land noch von sogenannten „Einzelfällen“, lesen? Wie oft sollen wir noch achselzuckend zur Kenntnis nehmen, dass „polizeibekannte“, „vorbestrafte“ und / oder „ausreisepflichtige“ islamistische Gefährder ihren Terror auf unseren Straßen verbreiten und das Leben unbescholtener Bürger auslöschen? Es muss endlich Schluss sein mit diesem Wahnsinn! Wahrheiten endlich aussprechen und Bürger konsequent schützen! Wir brauchen weniger Integrationsbeauftragte und mehr Grenzschützer! Islamisten und Gefährder ohne Wenn und Aber ausweisen! – Mehr dazu auf: MarcBernhard.de »


Merkel setzt (mal wieder) Prioritäten: Corona treffe Migranten besonders hart

Während Millionen „schon länger hier Lebende“ um ihre Existenz bangen müssen, setzt die deutsche Kanzlerin der offenen Grenzen und Geldbeutel wieder Prioritäten: Im Anschluss an den 12. Integrationsgipfel in Berlin sagte Angela Merkel, dass die Corona-Krise Migranten in Deutschland „besonders hart“ treffe. Einwanderern gelinge es wegen der Einschränkungen nicht so leicht, in Deutschland Fuß zu fassen, weil Sprachkurse und Beratung nicht wie gewohnt in Präsenzveranstaltungen angeboten würden.

Auch Bildung und Ausbildung fänden nicht in gewohntem Maße statt. Also nicht die Autoindustrie und Zulieferer, nicht der Einzelhandel, nicht die Gastronomie, nicht die Reiseveranstalter und Reisebüros, nicht Theater- und Kinobetreiber, nicht das Krankenhauspersonal, nicht die ganz normalen Schüler und Kindergarten-Kinder und schon länger hier Lebenden verdienen laut der Kanzlerin besondere Unterstützung. Nein: Migranten, Wirtschaftsflüchtlinge und Asylforderer stehen mal wieder im Zentrum der Aufmerksamkeit der bunten Republik. Diese Aussage zeugt schon fast von Ignoranz angesichts der Auswirkungen der Pandemie auf unser gesamtes Land! Zeit für die AfD! – Mehr dazu auf: MarcBernhard.de »


Karneval-Witz oder Deutschland 2020? Schlepperin Carola Rackete erhält Karl-Küpper-Preis

Mittlerweile muss man sich in diesem Land über gar nichts mehr wundern…. Und oft sind die Geschichten so abstrus, dass man sich fragt, ob es sich dabei um einen schlechten Scherz handelt. Wie in diesem Fall, zumal es sich in Köln abspielte, der Karneval-Hochburg: Carola Rackete, die Kapitänin des Flüchtlingsrettungsschiffes Sea Watch 3, wurde der erstmals ausgeschriebene und mit 10.000 Euro dotierte Karl-Küpper-Preis verliehen.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker – bekannt für ihre „Armlänge Distanz“ als Mittel gegen Übergriffe durch die „Partyszene“ in Köln – begründete diesen in ihrer Begrüßungsrede damit, dass Rackete „große Zivilcourage gezeigt“ hätte. Nicht nur das, sie meinte weiter: 

Hätten Sie Köln angesteuert, wären Ihnen alle Türen und Häfen offen gewesen.“

Wir erinnern uns: Carola Rackete hatte im vergangenen Jahr entgegen den Anweisungen der italienischen Regierung den Hafen von Lampedusa angelaufen und damit 53 sogenannten Flüchtlingen zu ihrem Wunschziel verholfen. – Mehr dazu auf: MarcBernhard.de »


Information über Besuch im Bundestag

Zu meinem Bedauern hat der Ältestenrat die Aussetzung des Besuchergruppenverkehrs im Bundestag bis zunächst Ende Dezember verlängert. Dennoch stehen meine Türen auch weiterhin für Sie offen! Sollten Sie Interesse und die Möglichkeit haben, im kommenden Jahr an den Politischen Bildungsfahrten teilzunehmen, werde ich Sie natürlich sehr gerne vormerken. 

Während den Sitzungswochen können Sie gerne zu einem Kurzbesuch in den Bundestag kommen, wo ich für ein persönliches Gespräch zur Verfügung stehe, Sie durch den Bundestag führe und Ihnen meine Arbeit vorstelle. Diese Fahrten sind zwar nicht wie die BPA-Reisen vollfinanziert, aber es wird Ihnen vom Bundespresseamt ein Zuschuss von bis zu ca. 70 Euro pro Person je nach Anreiseart gewährt. Bei Interesse melden Sie sich bitte in meinem Wahlkreisbüro bei meiner Mitarbeiterin Frau Hilde Mari Ahrens an. Sie ist unter der Telefonnummer 0721 – 85144948 erreichbar. Natürlich stehe ich Ihnen auch für telefonische Anfragen oder persönliche Gespräche in Baden-Württemberg zur Verfügung.


Wie Sie sehen, gibt es sowohl in Berlin als auch hier in unserer Region für mich, Ihren AfD-Bundestagsabgeordneten, mehr als genug zu tun! Bitte unterstützen Sie mich auch weiterhin mit Ihren Fragen und Hinweisen bei meiner politischen Arbeit!

Gemeinsam werden wir die Merkel-Regierung zu Fall bringen!

Marc A. Bernhard

Wer mehr über meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter erfahren möchte, dem empfehle ich meinen YouTube-Kanal, meine Facebook-Seite, mein Twitter-Konto und meine Webseite, oder kommunizieren Sie mit mir auf Telegram

0 Kommentare zu “Die Migrationspolitik wird zur größten Bedrohung für das Leben der Bevölkerung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: